Jugendzeltlager beim VdH Zwingenberg

Auch in diesem Jahr hatte der Vorstand die Kinder und Jugendlichen des Vereins zu einem Zeltlager eingeladen. So verbrachten 17 Kinder, 4 Betreuer und 15 Hunde ein erlebnisreiches,
langes Wochenende auf dem Vereinsgelände.
Freitags wurden ab 15:00 Uhr gemeinsam die Zelte aufgebaut. Ein heftiger Regenschauer unterbrach das Treiben und zwang zum gemütlichen Beisammensein mit Kuchen, Kaffee und Erfrischungsgetränken.

Nachdem die Schlafstätten errichtet waren traten alle zu einer Übungseinheit Unterordnung mit Videoaufzeichnung an. Und schon wurde es Zeit fürs Grillfest. Aufgrund der nicht stabilen Wetterlage ging der Abend mit Spielen und Video`s zu Ende.
Am Samstag schien die Sonne wieder und so stand einem sehr interessanten Vormittag nichts mehr im Wege. Gasttrainerin Monika Frei „las“ die Mensch/Hund Teams. Sie hatte viel zu erzählen über das Verhalten von Hunden und gab Tipps und Tricks aus ihrer langjährigen Erfahrung weiter. Manch einer ging am Ende dieses Vormittages ein Stücken schlauer vom Übungsplatz. Nach kräftiger Stärkung und einer Ruhepause für die Hunde wanderte die ganz Gruppe zum benachbarten Niederwaldsee nach Rodau. Am Abend wurde mit Hamburgern am Lagerfeuer noch lange gefeiert.
Der Sonntag Vormittag stand ganz im Zeichen der Nase des Hundes. Sebastian Kehl gab im freien Gelände eine Einführung in die Fährtenarbeit. Dabei wurden einige Schnüffeltalente entdeckt. Nach dem Mittagessen stand eine Bastelstunde auf dem Programm. Es entstanden
selbstbemalte Schüsselchen und viele Hunde schlabbern ihr Wasser jetzt aus einem solchen Unikat. Wie im Flug verging die Zeit und schon mussten die Zelte wieder abgebaut werden.
Wie im letzten Jahr waren alle der Meinung: Das Zeltlager war klasse, aber viel zu kurz !
Ein großes Dankeschön an die Betreuer Tina Keil, Nicola von Dungen, Sabine Fath, Monika Frei, Oliver Weihrich, Sebastian Kehl und Margit Kunzelmann, ohne die eine Durchführung des Zeltlagers nicht möglich gewesen wäre.